KAMINÖFEN - INFORMATION AKTUELL                           

                ALLES ÖKO : IHR NEUER OFEN! 

>>WARUM EINEN KAMINOFEN KAUFEN ?

>>WELCHE KAMINOFEN- AUSWAHLKRITERIEN ?

>>WIE FUNKTIONIERT EIN KAMINOFEN ?

>> WIE DEN KAMINOFEN ANSCHLIESSEN?

>>WAS KOSTEN KAMINÖFEN UND ZUBEHÖR?

>>WER LIEFERT GUTE KAMINÖFEN & SERVICE?

>>KAMINOFEN -ADRESSEN & LINKLISTE

>>KAMINOFEN HOME

>> KAMINOFEN-LEXIKON

.

.

 

 

 

 

 

Von-Hand-Heizen macht Spaß!

Da nützt kein Verdrängen: Erdöl, Gas und Kohle werden in relativ wenigen Jahren verbraucht sein. Wenn Sie Wärme mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz erzeugen schonen Sie Ressourcen, die zum Verbrennen viel zu schade sind. Das ist kein Raubbau: Holz wird in Europa durch Nachhaltigkeit erzeugt, das heißt: was geerntet wird, wird wieder angepflanzt. Tatsächlich besteht ein Überangebot an Brennholz, durch die notwendige Durchforstung der Bestände fällt mehr Schwachholz an als vermarktbar ist.   Natürlich  kaufen Sie Ihr Holz nicht teuer in der Tüte im Supermarkt sondern wenn's geht direkt vom Erzeuger!  Lassen Sie das gesägte & grob gespaltene Holz ein/zwei Jahre luftig trocknen und Sie ersetzen mit 2 kg Brennholz  so 1 Liter Heizöl.

Schadstoffneutrale Verbrennung? Das Verbrennen von Holz erzeugt Kohlendioxid, und CO2 verschlechtert ja eigentlich das Klima der Erde! Aber: Neue Bäume wurden ja an Stelle des Holzeinschlags gepflanzt, das ist Nachhaltigkeit.  Das bei der Verbrennung freigesetzte Gas wird von diesen aus der Luft entfernt und im wachsenden Holz gespeichert- der ideale Kreislauf! 

Ob und wie viel giftiges Kohlenmonoxid anfällt hängt ab von der Bedienung und der  Brennqualität des Gerätes. Falsches   Feuern ( feuchtes Holz oder gar Plastikabfall etc., Bedienungsfehler, Gerätefehler) verhindern eine heiße Verbrennung, statt CO2 wird Kohlenmonoxid erzeugt, es qualmt und stinkt aus dem Schornstein. Die deutsche DIN-Prüfung ist hier (noch) ziemlich nachsichtig.

Preiswert heizen mit Holz? Mit 3kg Birkenholz heizen Sie einen 10kw Ofen eine Stunde lang! Das ist ein beindicker, 30cm langer Klotz biologisch nachwachsender Energie: praktizierter Umweltschutz und tägliche Geldvermehrung. Abhängig davon ob Sie Ihr Holz selbst werben (Durchforstung, das Flächenlos ca. EU 5,00/rm) , das vom Bauern gekaufte und angefahrene Holz selber zersägen und hacken (gutes Sparringstraining, 1rm Birke im Wendland ca. EU 30,00) oder das Heizmaterial fertig gesägt und zerhackt erwerben (EU 5,00 bis 10,00 mehr), so heizen Sie viel billiger als mit Kohle, Öl oder Gas.

Abhängig davon, ob Sie nur mal gelegentlich abends Ihren Kaminofen anstecken  oder ob Sie Ihre ganze Wohnung damit wärmen sollten Sie 4 oder 12 Raummeter Holz für die Heizperiode vorhalten.  Lassen Sie das Heizmaterial lange genug austrocknen (2 Jahre luftig gelagert). Sie erzielen so die größte Ausbeute und verbrennen umweltfreundlich.

Der Kaminofen, die kluge Alternative zu Kamin und Kachelofen: Das ist heute normal: Automaten und Regler entscheiden, ob es Ihnen kalt ist und heizen  oder lassen es bleiben. Ihre Fußbodenheizung lädt sich durch einen Rechner geregelt auf und gibt durch Programm gesteuert Stunden später Wärme ab. Der Außenfühler Ihres Heizkessels und das gespeicherte Wochenprogramm führen ein unverständliches Eigenleben.

Ein Kachelofen, der den Namen verdient wiegt 10 bis 20 Zentner, kostet leicht mehr als EU 5.000 und wird über Wochen in Ihre Wohnung gemörtelt. Er macht nicht mehr, sondern eine zeitversetzte Wärme und ist oft nicht das was Sie brauchen: die schnelle Wärme und die lustige Flamme zum Feierabend. Offene Kamine sind nur noch was für englische Krimis: Sie dürfen nur wenige Stunden betrieben werden (Umwelt), haben einen schlechten Wirkungsgrad , qualmen gern und entziehen Ihrer Wohnung das Jahr über Wärme. Zugegeben: die Kaminkassette ist um einiges besser, aber preislich und in der Wärmeleistung kann sie einem Kaminofen "nicht das Wasser reichen"!          

 

Holz ist ein sehr preiswerter Energiespender und verringert den Verbrauch fossiler Energie.

partnerweb.gif (1369 Byte)

Auch wenn Holz im Wald vermodert gibt es dabei sein gespeichertes Kohlendioxid an die Atmosphäre ab! Dann ist doch das Verbrennen zur Erzeugung von Wärme die bessere Alternative, oder?

Heizen mit Pressholz, sog. " Pellets"? Ökologisch korrekt, aber der notwendige Spezialbrenner ist eher eine Heizung als ein Kaminofen.

Weniger  von fossiler Energie abhängig zu sein ist sehr beruhigend, und zum Betrieb Ihres tollen Kaminofens brauchen Sie (anders als bei Ihrem Heizbrenner) auch keinen Strom! 

Eine gute Alternative sind Holzbriketts im Kaminofen : Absolut trocken & raumsparend zu speichern sind sie die Lösung für den , der weder Zugriff zu trockenem Holz hat noch ausreichend Platz zur Lagerung. Ein Kubikmeter Brikett entspricht 3 Raummetern Holz! Hohe Frachtpreise.

Machen Sie sich autark! Stellen Sie den Thermostaten Ihrer Heizanlage doch 3-4 Grad niedriger ein und heizen Sie bis zur richtigen Gemütlichkeit von Hand mit Ihrem Kaminofen! Sie werden sich wundern, wie schnell das geht.

.